Thailand Pass-Registrierung entfällt ab 1. Juli

BANGKOK – Zum 1. Juli 2022 hebt Thailand die bisher für die Einreise notwendige Registrierung für den sogenannten Thailand Pass vollständig auf. Auch eine Krankenversicherung ist für internationale Reisende dann nicht mehr verpflichtend. Einzige Voraussetzung für die Einreise in das Königreich sind dann ein gültiger Nachweis für eine vollständige Impfung oder ein negatives offizielles Covid-19-Testergebnis.

Im November 2021 hatte Thailands Regierung zur Eindämmung der Pandemie für alle internationalen Einreisenden die Vorabregistrierung für den Thailand Pass eingeführt. Ab dem 1. Juli 2022 wird diese Regelung nun aufgehoben. Internationale Tourist:innen müssen bei Einreise dann nur noch einen Nachweis über eine vollständige Impfung vorlegen; nicht oder nicht vollständig Geimpfte sind verpflichtet, maximal 72 Stunden vor Antritt der Reise einen PCR- oder einen Antigen-Schnelltest (ATK) durchzuführen und das offizielle Ergebnis bei Einreise vorzulegen. Diese Nachweise können in gedruckter oder digitaler Form erfolgen, sie werden bei Einreise stichprobenartig kontrolliert. Auch die bisher bestehende Krankenversicherungspflicht wird vollständig aufgehoben. Wurden alle Voraussetzungen erfüllt, müssen vor Ort keine weiteren Tests durchgeführt werden und das gesamte Land kann uneingeschränkt bereist werden.

Die neue Regelung gilt für Einreisen ab dem 1. Juli 2022 für Reisende aus allen Ländern weltweit.

Weitere Informationen auf der Website des Thailändischen Fremdenverkehrsamts Frankfurt oder unter https://www.tatnews.org/2022/06/thailand-pass-registration-scheme-to-be-lifted-from-1-july-2022/

Es wird weiterhin unbedingt empfohlen, sich hinsichtlich Aktualisierungen der Reisebestimmungen zu informieren. Nützliche Links: Thailändische ZivilluftfahrtbehördeThailändischen Tourismusbehörde;
Thailändischen Botschaft in Berlin